…Urlaubsgefühle…

So, jetzt muss ich mir mal kurz die Zeit nehmen, den Blog aufzufrischen. Sonst meint ihr noch, ich verschlafe den ganzen Tag. Könnte nämlich auch so sein, da wir immer noch relativ müde sind. Pretoria liegt über 1300 m hoch.

Leider will mein Computer nicht so, wie ich will und wir hatten in den vergangenen Tagen einige Meinungsverschiedenheiten… Aber wir haben uns nun vorerst darauf geeinigt, dass er weiterhin die Fotos hoch lädt, die ich gerne hätte und er dafür keinen Film, den er nicht mag. Und er mag gar keinen Film!!!

In den vergangenen Tagen haben wir viel erlebt… Am Donnerstag morgen war ich mit einigen Eltern der DSP beim Frühstücken. Leider habe ich kein Foto gemacht, aber das war so idyllisch…

Am Freitag Abend wurde für die zwei 3. Klassen in der Schule ein Braai (grillen) veranstaltet:

 

Braai auf dem Schulhof
Braai auf dem Schulhof
Klassenzimmer von Maximilian
Klassenzimmer von Maximilian

Anschließend durften die Drittklässler in der Bibliothek der Schule übernachten… Die armen Lehrer!!!

Johanna hatte abends in ihrer Klasse einen Filmabend, natürlich auf Englisch!

Am Samstag morgen fuhren wir auf den Hazel Food Market! War ja klar, dass unser erster Ausflug gleich etwas mit Essensaufnahme zu tun hat! Ich hab jetzt keine Fotos zur Hand, aber vielleicht kann ich auf die Website verlinken…

Hazel Food Market

Klappt, oder?

Den Nachmittag verbrachten wir dann gemütlich zu Hause, da uns allen ein bisschen schlecht war, weil wir so viele verschiedene Gerichte ausprobieren mussten.

anstatt Baumarkt fahren...
anstatt Baumarkt fahren…

 

Sonntags gab es dann typisch afrikanisches Giggerl mit Knedl und Karottengmias.

Anschließend fuhren wir nach Pretoria in den Lion-Park.

Hier konnte man mit dem eigenen Auto oder mit dem Parkshuttle durch verschiedene Gehege fahren und Löwen, Geparde und Wildhunde besichtigen. Wir entschieden uns für den Shuttle. Die Giraffen konnte man streicheln und füttern. Wie bei uns in Hellabrunn die Ziegen…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Giraffe auf einem Spaziergang – eigentlich hätte sie hinter dem Zaun sein sollen…

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
mit Tieren hat es Sebastian nicht so – sieht man an seinem Gesicht

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Johanna in ihrem Element – der können die Tiere nicht groß genug sein!!!
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Upps, der macht grad sein „Geschäft“
Springböcke

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Die schauen so friedlich aus, schauen aber nur so aus!!!

Vor 3 Monaten wurde eine Amerikanerin in ihrem Auto von einem Löwen aus dieser Gruppe durch ihr geöffnetes Autofenster angefallen und getötet. Der Löwe ist jetzt auch nicht mehr da…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Was die wohl gerade träumen?
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Ohne Zoom!!!

Der Höhepunkt dieses Ausfluges war natürlich das Löwen-Baby-Streicheln.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Soooo niedlich, können aber schon richtig fauchen!

 

Ach, und auf der Heimfahrt vom Lion-Park kamen uns auf der Autobahn Personen entgegen. Daran haben wir uns schon gewöhnt. Es ist auch hier ganz normal, dass Personen die Autobahn überqueren:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

So, das war mal heute ein Ausflug, den wohl fast jeder Tourist in Südafrika macht. Wir haben uns heute auch wie Touristen gefühlt… Nur dauert unser „Urlaub“ hier noch länger…
Aber Morgen ist wieder Montag und der Montag in Südafrika ist wie der Montag in Deutschland, das kann ich jetzt schon sagen!!!
Andreas wird in der Arbeit ganz schön in Anspruch genommen und die Kinder haben morgen auch 7,8 und 9 Schulstunden (je 40 Minuten) Unterricht. Und ich werde, mal wieder, unseren Kühlschrank füllen, das Haus aufräumen und putzen, die Kinder zur Schule fahren und wieder abholen und Essen kochen. Auch nicht anders, als in Deutschland.

Am Montag Nachmittag hatte ich ein bisschen Zeit und machte etwas, was hier in unserem Estate sonst keiner macht: Ich bin in unserer Siedlung spazieren gegangen. Das macht man eigentlich nur, wenn man einen Hund hat!!! Aber beim Spazieren gehen kann man halt am besten die Häuer, Grundstücke und Leute besichtigen! Leider hab ich noch nicht den kompletten Straßenplan im Kopf und so dauerte meine „kleine Runde“ gleich mal 1 1/4 Stunden. Aber Hauptsache, ich habe wieder nach Hause gefunden. Und des ohne Navi!

Ansonsten war diese Woche nichts Aufregendes.

Ach, doch: Andreas war gestern das erste mal beim Friseur in Südafrika!!! Foto folgt…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

4 Gedanken zu „…Urlaubsgefühle…“

  1. Hallo Fam. Gruber,
    ich hab mich über eure Fotos total gefreut und bin beruhigt, dass es euch gut geht. Das mit den Personen auf der Autobahn haben wir jetzt in Deutschland auch. Viele liebe Grüße von den Strassers

  2. Du hast echt Riesentalent Alexandra, besser als jeder Reisebericht im Fernsehen. Und die Löwen, da fahren wir auch hin, und streichel den dicken faulen :-)

    Apropos, die Münchner Löwen sind Tabellenletzter, ich mach das lieber nicht, zu wacklig das Ganze.

    ich freu mich schon auf Andreas´ Foto

    Tschau euer Joachim

  3. Hallo ihr lieben, freu mich zu sehen das euch gut geht. Alexandra an dir ist eine Kolumistin verloren gegangen. Wir wünschen euch eine schöne Zeit und verfolgen euren Blog mit Freude. Lg von den Neubauers

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *